custom header picture

Sieben Merkmale von Bildungszertifikaten auf der Basis von Blockchain

24. Mai 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum BeitragAutor: Lambert Heller

PDF-Download: https://uhh.de/le9o0

Self-Sovereign Identity: Autonomie von Lernenden über ihre Zeugnisse

2  Disintermediation: Bewertungen als direkte Peer-to-Peer-Interaktionen zwischen Lehrenden und Lernenden

Vertrauens-Ökonomie: Bildungszertifikate als Netzwerke zwischen diversen Bildungsakteurinnen und -akteuren

Personal Learning Ledger: Open Badges und E-Portfolios in Peer-to-Peer-Datenräumen

5  Verbesserung der Beweisbarkeit und Resilienz von Bildungszertifikaten

6 Offene Protokolle und Netzwerke: Synergien im Umfeld dezentraler Bildungszertifikate

Effizienzgewinn: die ambivalenten sozialen Implikationen der Blockchain für das Lernen

Was dahinter steckt und wie der Autor seine Merkmale begründet, lesen Sie ausführlich im Beitrag.

Kreativität als (Aus-)Bildungsziel in Makerspaces

23. November 2017 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum BeitragAutor: Prof. Dr. Tobias Seidl

PDF-Download: https://uhh.de/slbtm

Bei der Einrichtung von Makerspaces an Hochschulen wird immer wieder die Förderung der Kreativität und Innovationsfähigkeit der Studierenden als Ziel formuliert (vgl. Barrett et al 2015). Versteht man Kreativität als Zielkompetenz im Rahmen eines Studiums stellt sich die Frage, wie man diesen “schillernden Begriff” (Schuler & Görlich 2007) für den Studienkontext sinnvoll
operationalisieren kann. Das in der Diskussion um die 21st century skills entwickelte KSAVE-Modell (Binkley et al 2012) bietet sich hier als Orientierungspunkt an. Aus den dort beschriebenen Deskriptoren können sinnvolle Anhaltspunkte für die didaktische Konzeption und Umsetzung von Makerspaces abgeleitet werden.