custom header picture

Neuer Synergie-Sonderband OERinfo-Projekte 2017/2018 online

31. August 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Seit heute ist ein neuer Sonderband zu unserem Fachmagazin Synergie. Digitalisierung in der Lehre online verfügbar. Dieser ist – nach den Publikationen zu den HOOU-Projekten und zur Qualität von Open Educational Resources – nun bereits der dritte Band aus dieser Synergie-Reihe.

Unter dem Titel “Projekte der BMBF-Förderung OERinfo 2017/2018” werden in kompakter Form Ergebnisse und Erfahrungen aus dem bundesweiten OER-Fördernetzwerk als Open-Access-Publikation zur Verfügung gestellt. Der Synergie-Sonderband erscheint in verschiedenen barrierefrei gestalteten Online-Ausgabe-Formaten sowie in einer kleinen Druckauflage.

Informationen und Download

 

Bald ist es soweit!

07. August 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Die neue Ausgabe der Synergie erscheint. Für Ausgabe 06, die am 21.09.2018 erscheint, haben wir uns etwas Besonderes für Euch ausgedacht:

Ein Sneak Peek für das Cover!

Die Synergie ist für ihre außergewöhnlichen und bunten Umschläge bekannt. Passend zum Titelthema „Shaping the Digital Turn“ gibt es die Möglichkeit, das Cover der Synergie vorab für Euch selbst gestalten.

Unser im Stil eines Inkrements gestaltetes Motiv zeigt den Work in Progress, der sich hinter den Kulissen der Synergie abspielt. Viele Gedanken und Synergien fließen in die Zusammenstellung und Gestaltung des Magazins ein. „Shaping the Digital Turn“ quasi.

Wie sich das Inkrement entwickelt und wie die finale Version der Synergie Nummer 06 aussieht, veröffentlichen wir allerdings erst am Erscheinungstermin. Entweder durch ein Abo der Printausgabe oder Besuch unseres Standes auf der Themenwoche des Hochschulforums Digitalisierung vom 21. Bis 28.09.2018 in Berlin kann die Neugier gestillt werden. Vorfreude ist doch bekanntlich die schönste Freude!

Einen Kopf kürzer gemacht

11. Juni 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Synergie ist ein Konzept, welches Kommunikation beinhaltet. Um den Austausch leichter zu machen, haben wir auf Twitter unseren Namen verkürzt. Statt unter @Redaktion_SynX findet man uns jetzt unter @SynX_UHH.

Wir freuen uns immer über Rückmeldungen und einen anregenden Austausch zu den Heften und den einzelnen Artikeln!

Neu erschienen: Synergie Ausgabe #05 zum Thema Demokratie und Synergie Praxis OER-Know-How 2018

24. Mai 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

        

Am 24. Mai 2018 ist die fünfte Ausgabe von Synergie. Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre zum Themenschwerpunkt “Demokratie, Transparenz und Digitalisierung” veröffentlicht worden. Vielfältige Beiträge aus den Bereichen Wissenschaft, Politik und Kultur zeigen, welche Rolle Digitalisierung und Digitalität in unserer Gesellschaft spielen und welche Herausforderungen sich daraus für heutige und künftige Bildungsprozesse ergeben (können). In unserem Leitartikel wird Digitalität in ihren verschiedenen Ausprägungen jenseits der Technologie beleuchtet. Der zweite Themenschwerpunkt der druckfrischen Ausgabe greift erneut das Thema “Open Educational Resources” auf und spannt hier einen weiten Bogen – von Fragen der Awareness bis hin zu ersten Ansätzen einer OER-Forschung.

Download Synergie  Ausgabe #05:

PDF: https://uhh.de/y8xe2

ePUB: https://uhh.de/oet5l

Die neue Publikation wird durch ein neues Beilegerheft aus der Reihe Synergie Praxis ergänzt. “OER-Know-How 2018” bietet in einem crossmedialen Format ganz praktische Hilfestellungen für Lehrerinnen und Lehrer sowie Hochschullehrende für die Erstellung und Verwendung von OER.

Download Synergie Praxis OER-Know-How 2018

PDF: https://uhh.de/qljnz

ePUB: https://uhh.de/w7mcz

Unter https://uhh.de/tivfn können sich Interessierte an der ersten Lesendenbefragung zum Fachmagazin Synergie beteiligen. Weitere Informationen sind auf der Rückseite der neuen Ausgabe zu finden.

 

Neuer Sonderband Synergie: Qualität von OER

17. Januar 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

 

Nachdem sich der Begriff und der Umgang mit Open Educational Ressources (OER) auch im deutschsprachigen Raum immer weiter durchsetzt, ist es an der Zeit, die dringende Frage nach der Entwicklung und Sicherung der Qualität von offenen Lehr- und Lernmaterialien zu stellen.

In einer Studie zur Qualität von OER haben Prof. Dr. Kerstin Mayrberger und Dr. Olaf Zawacki-Richter eine internationale Bestandaufnahme von Instrumenten zur Qualitätssicherung von OER durchgeführt und basierend darauf Schritte hin zu einem deutschen Modell am Beispiel der Hamburg Open Online University (HOOU) unternommen.

Der Aspekt der Qualität spielt spielt eine immer wichtigere Rolle in der Thematik der OER, weil sie unter anderem als Kritikpunkt gegenüber anderen Bildungsmaterialien gewertet werden könnte. Eine Unterscheidung zwischen besserer und schlechterer OER ist also notwendig. Um einen Standard entwickeln zu können und den Weg zu einem Prozedere der Qualitätssicherung ebenen zu können, musste zuerst eine Bestandaufnahme erfolgen. Diese wurden dann auf das Beispiel der HOOU übertragen, deren Grundsatz die Openness ist und die in den akademischen Kontext passt, aus dem die ersten Grundüberlegungen zu dem Thema stammen. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Projekte und ihren Materialien sollen beleuchtet und die HOOU als Gesamtheit betrachtet werden, um nicht eine allgemeine Checkliste, sondern eine Orientierungshilfe für Erstellende und Nutzende von OER zu schaffen.

Die gesamte Publikation als PDF kann hier heruntergeladen werden.

Verlängerung des Calls für Synergie 05!

13. Dezember 2017 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Der Call for Papers für die nächste Ausgabe des Fachmagazins für Digitalisierung in der Lehre Synergie, wird velrängert.

Interessierte haben nun noch bis zum 05.01.2018 die Möglichkeit, ihre Beitragsangebote zu dem Thema “Demokratie, Transparenz und Digitalisierung” einzureichen.
Die Ausgabe erscheint am 24.05.2017.

10 Fragen zu “Demokratie, Transparenz und Digitalisierung”

  1. Welchen Zusammenhang sehen Sie in der Lehre zwischen Demokratie, Transparenz und Digitalisierung?
  2. Wie kann Digitalisierung in der Lehre Transparenz und Demokratie stärken, wie schwächen?
  3. Welche Partizipationsformen kann Digitalisierung ermöglichen und welche verhindern?
  4. Was sind Beispiele für Hochschulstrategien (für die Lehre), die auf Demokratie, Transparenz und Digitalisierung Bezug nehmen?
  5. Welche Auswirkungen haben Demokratie, Transparenz und Digitalisierung auf die Internationalisierung in der Lehre?
  6. Welche Bedeutung haben Demokratie, Transparenz und Digitalisierung für die Diversität in der Lehre?
  7. Inwiefern kann Digitalisierung zu mehr Transparenz und Demokratie beitragen?
  8. Wie sollte Lehre gestaltet werden, um auf die Auswirkungen von Digitalisierung und Transparenz auf Demokratien vorzubereiten?
  9. Welche empirischen und theoretischen Erkenntnisse rahmen Tendenzen der Stärkung von Demokratie, Transparenz und Digitalisierung in der Lehre?
  10. Welche (Lehr-)Projekte sollte man zum Jahr der Demokratiebewegung (2019) angehen?

Bei Interesse sind Sie herzlich eingeladen, uns Ihr Beitragsangebot zum Schwerpunktthema in Form eines Abstracts im Umfang von bis zu 2 500 Zeichen zu senden. Bitte nennen Sie darin auch Ihre Kontaktdaten sowie Angaben darüber, ob Sie einen Beitrag von zwei Druckseiten (max. 6 000 Zeichen inkl. Leerzeichen, 1 Abbildung) oder vier Druckseiten (max. 12 000 Zeichen inkl. Leerzeichen, 2 – 3 Abbildungen) verfassen möchten. Darüber hinaus können Sie auch Angebote für ‚freie Beiträge‘ aus dem Bereich Digitalisierung in der Lehre einreichen. Wir freuen uns über Ihr Beitragsangebot an redaktion.synergie@uni-hamburg.de. Über die Annahme Ihres Angebots erhalten Sie kurzfristig Rückmeldung.

Das OER-Festival 2017 in Berlin (…und im Internet)

06. Dezember 2017 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Vom 27. bis 29.11.2017 fand in Berlin das zweite OER-Festival statt. Hinter dem Festival stehen das OERcamp, das OER-Fachforum, der OER-Award und der OER-Atlas. In vielen verschiedenen Vorträgen, Workshops und anderen Angeboten wurde über den bisherigen Stand von Open Educational Resources in Deutschland berichtet und über die Zukunft diskutiert. Auch Projektteilnehmer des durch den Qualitätspakt Lehre geförderten Universitätskolleg-Projekts SynLLOER nahmen an den Veranstaltungen teil. Auch das Synergie-Magazin und sein Praxis-Beileger waren mit dabei.

Im ausgebuchten OERcamp 2017 wurden in fast 50 Workshops und Sessions von Teilnehmern aus ganz Deutschland Perspektiven und Umgang mit OER in der Praxis ausgearbeitet.

Das ebenfalls ausgebuchte OER-Fachforum bot in der Veranstaltung Macherinnen und Machern die Möglichkeit, Entscheiderinnen und Entscheidern gegenüberzutreten und sich mit Ihnen über Möglichkeiten zu sprechen und Projekte auf einem Marktplatz vorzustellen. Auch Vorträge und Podiumsdiskussionen boten einem breit aufgestellten Publikum die Möglichkeit, wichtige Themen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Im OER-Award wurden die besten deutschsprachigen OER in neun Kategorien gekürt: Bildungsbereich Schule, Bildungsbereich Hochschule und Bildungsbereich Weiterbildung/ Erwachsenenbildung, Bildungsbereich The Great Wide Open, Sonder-Award „OER über OER“, Sonder-Award „Qualität für OER“, Sonder-Award „Geschäftsmodelle für OER“, Sonder-Award „Infrastruktur für OER“ und zwei Sonderpreise (Vergeben an K. Dautels ZUM-Seiten und Capetown Open Education Declaration). Die Preisträgerinnen und Preisträger in diesem Jahr waren in der Kategorie Schule das Klexikon: Wikipedia für Kinder, im Bereich Hochschule Fit4Uni: Fit für die Hochschullehre, im Bereich Weiterbildung/ Erwachsenenbildung wb-web: Das Portal für Lehrende und in der Erwachsenen- und Weiterbildung, Im Bereich Great Wide Open Turtlestitch.org: Coded Embroidery, und in den Sonder-Awards COER17: Online-Kurs zu Open Educational Resources, OER-edusprint: Die Community empfiehlt, tutory.de und tutory.de: Online-Editor für OER-Arbeitsblätter und –Dokumente.

Passend zum Festival erschien auch die zweite Auflage des OER-Atlasses, der online frei zur Verfügung steht. Er bietet eine Übersicht über Akteure und Projekte zu OER im deutschsprachigen Raum und wird immer wieder ergänzt. In ihm ist unter anderem auch die Hamburg Open Online University vertreten.

Eindrücke vom Festival sowie detaillierte Informationen zu allen Bereichen des Festivals gibt es auf der Website und auf Twitter unter dem Hashtag #OERde17.

Die vierte Ausgabe des Fachmagazins Synergie ist erschienen

23. November 2017 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum Beitrag

Die inzwischen vierte Ausgabe des Fachmagazins für Digitalisierung in der Lehre Synergie ist am 23.11.2017 zu den Themen “Makerspaces” und “OER” erschienen.
PDF-Download der Gesamtausgabe unter https://uhh.de/rtzse
oder als ePUB-Download unter https://uhh.de/60v1l.
Eine Übersicht zu den einzelnen Beiträgen finden Sie auf der Website www.synergie.uni-hamburg.de zur aktuellen Ausgabe oder hier im Blog unter Kategorie Ausgabe 04.

 

OER in der Praxis – Das OER-Hörnchen

01. November 2017 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Open Educational Resources sind offene Lehr- und Lernmaterialien, die den Schul- und Hochschulalltag vielfältiger und einfacher gestalten können. Viele Lehrende und Schülerinnen und Schüler sowie Studierende kennen zwar die Thematik, in Deutschland ist es jedoch manchmal ein Weg durch ein Labyrinth zu dem passenden Stoff mit den geeigneten Lizenzen.

Dies sollen Suchmaschinentools im deutschsprachigen Raum vereinfachen – eines davon ist das neue OER-Hörnchen, programmiert von Matthias Andrasch von OER-Lab.  Die Suchmaschine durchsucht OER-Angebote im DACH-Bereich gezielt: segu, serlo, memucho, Medien in die Schule, zum.de, wikiversität, edudigitalLE, rpi, offene Naturführer, kindOERgarten, techSamOER, IDerBlog, ChiLe und oe1macht.schule sind bereits integriert. Auch andere, nicht vollständig lizenzfreie Inhaltsangebote stehen dem Tool zur Verfügung.

Ähnlich wie bei anderen Suchmaschinen gibt man den Bereich oder Begriff, zu dem man offene Lehr- und Lernmaterialien sucht, in das Suchfeld ein und kann aus den vorhandenen Angeboten und Lizenzfiltern wählen. So kann ganz individuell und auf die Bedürfnisse der Nutzenden angepasst nach OER im Netz gesucht werden. Die Ergebnisse werden nach der Suche aufgelistet angezeigt.

Wieso das funktioniert? Creative Commons können über das Creative-Commons-Lizensierungstool im Quelltext einer Webseite für Maschinen lesbar gemacht werden. So kann die Suchmaschine, falls die Umsetzung von den Projekten richtig durchgeführt wurde, problemlos den Content nach Materialien durchsuchen, die den gewünschten Lizenzfiltern entsprechen.

Ein weiteres tolles Feature des OER-Hörnchens: Jeder kann seine Verbesserungsvorschläge einbringen und selbst mitarbeiten! Über Github können alle mit einem Account auf das Projekt zugreifen und Änderungen an Layout oder Funktion vornehmen. Somit ist die Suchmaschine für Suchende und Code-begeisterte gleichermaßen interessant: Ein tolles Beispiel für die Vereinfachung und Verbesserung der Nutzung von Open Educational Resources.

Bild: paws von Kai Schreiber (Flickr) CC BY-SA 2.0

NEXD17 und Synergie04 – Neues im November!

18. Oktober 2017 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Foto: blum design und kommunikation

Wie müssen sich Studium und Lehre heute verändern, um der Welt von morgen gerecht zu werden?

Am 23. und 24. November, in etwas mehr als einem Monat, finden im Rahmen der Campus Innovation 2017 im Weißen Saal des Curio-Hauses die November Expert Days statt.

Die Veranstaltung bietet Expertinnen und Experten und Interessierten eine Plattform für Austausch, Erkenntnis und Weiterbildung im Bereich Digitalisierung von Lehren und Lernen. Neben spannenden und innovativen Vorträgen von Expertinnen und Experten wird es ein interaktives Podium sowie eine Podiumsdiskussion geben, in der Sachkennende miteinander in den Dialog über das Thema “Liberal Arts unter den Bedingungen der Digitalisierung der Hochschule” treten.

Die Vorträge reichen vom Thema Openness über Online-Assessment bis hin zum Studium Generale. In den zweiten Veranstaltungstag leitet eine Keynote von Google’s Chief Innovation Evangelist & Co-Founder of The Garage sowie Adjunct Professor at Stanford University Dr. Frederik G. Pferdt zu „Zukunft jetzt – kreatives Denken für Innovationen von morgen“ ein.

Neben dem Programm gibt es in den Pausen und nach den Vorträgen ausreichend Zeit zum Austausch miteinander über eigene Erfahrungen und das Gehörte. Die NEXD richtet sich an alle vom Qualitätspakt Lehre geförderten Projekte an deutschen Hochschulen sowie Mitarbeitende und Studierende der Universität Hamburg.

Die Teilnahme ist für alle Mitarbeitenden der QPL-Projekte sowie der Universität Hamburg kostenfrei, die Plätze sind jedoch begrenzt!

Terminlich und thematisch passend zu den November Expert Days erscheint am 23.11. auch die vierte Ausgabe unseres Fachmagazins Synergie zu den Themenschwerpunkten Makerspaces und Innovationsräume für die Lehre sowie Open Educational Resources erscheinen. Diese wird auf der Veranstaltung auch ausliegen und verteilt werden.

Die Anmeldung erfolgt über wenige Klicks hier.

Das komplette Programm inklusive der vollständigen Vortragstitel und Namen der Teilnehmenden gibt es hier.

 

Seite 1 von 3