custom header picture

Lehrerinnen-und Lehrerbildung für die digitale Zukunft

21. September 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum BeitragAutorinnen und Autoren: Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs et al.

PDF-Download: https://uhh.de/wqrtm

„Worüber sprach man bei der Konferenz, Marshall?”, fragte ich. “Ach, über die Automation”, war die Antwort. “Weißt du”, sagte er dann, “es war gerade so, als ob die Pferdekutscher um 1905 eine Versammlung einberufen hätten, um über die gesellschaftlichen Folgen des Automobils zu diskutieren. Ein Professor hält eine sehr gelehrte Vorlesung über die Umschulung von Pferden. Ein anderer legt statistische Unterlagen vor, um nachzuweisen, dass durch das Automobil die Nachfrage nach Pferden und ihren Wert stark steigen werden; man werde ja soviel mehr als bisher brauchen, um Automobile aus dem Graben zu ziehen.” So ähnlich sehen viele Diskussionen zur Frage der Auswirkung „der” Digitalisierung auf unterschiedliche Lebensbereiche aus: Wir denken meist in traditionellen Bahnen und versuchen, die Herausforderungen mit Mitteln zu lösen, die wir bis dahin kennen. Alle Bereiche der Gesellschaft sind mittlerweile mit der Herausforderung digitaler Medien konfrontiert, digitale Medien durchdringen die Gesellschaft und verändern so Kommunikation und Kultur (Krotz, 2007). Auch im Erziehungs- und Bildungssystem der Gesellschaft sind Veränderungen durch Digitalisierung offensichtlich: Schülerinnen und Schüler haben Zugang zu vielfältigen digitalen Medien, Kommunikation findet medienvermittelt über WhatsApp oder Instagram statt und auch in der Schule kommen immer mehr digitale Medien zum Einsatz: Waren früher Computer und Laptops noch in eigens dafür eingerichteten Computerräumen aufgebaut, wandern heute digitale Geräte in den Schul- und Hosentaschen in Form von Tablets und Smartphones in Klassenzimmer oder Klassenräume. Diese wiederum werden direkt mit Interactive Whiteboards ausgestattet. Schule wurde so von der Digitalisierung „überrumpelt”, weil sie die „Zeichen der Zeit” viel zu spät erkannt hat. Erst langsam, aber mit voller Wucht wird die Notwendigkeit deutlich, dem Thema ‘Digitalisierung’ einen Stellenwert einzuräumen, so dass Lehrerinnen und Lehrer viel stärker in der Pflicht sind, digitale Medien angemessen in Schule und Unterricht zu integrieren. Damit ist allerdings mehr gemeint als die Einrichtung von Tabletklassen; das Thema muss viel größer gedacht werden – bis hin zur gesamten Architektur von Räumen – für analoges und digitales Lernen in seiner Verbindung. Damit dies geleistet werden kann, ist es aber ebenso notwendig, digitale Medien bereits angemessen in die Lehrerinnen- und Lehrerbildung zu integrieren und Lehramtsstudierende von Beginn ihrer Ausbildung an (d.h. mit Studienbeginn) auf diese Aufgabe vorzubereiten. Doch wie müsste die Lehrerinnen- und Lehrerbildung eigentlich gestaltet sein, damit eine solche ‘Zukunftsaufgabe’ wie Bildung in der digitalen Welt angemessen geleistet werden kann?

Gestaltung von Media Labs für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung am Beispiel des MEET@JMU

Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum BeitragAutorinnen: Silke Grafe, Kristina Bucher

PDF-Download: https://uhh.de/4vnk3

Die Förderung medienpädagogischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden und die Einrichtung einer lernförderlichen Infrastruktur sind angesichts einer durch Mediatisierung und Digitalisierung geprägten Welt bedeutsame Aufgaben für die universitäre Lehrerbildung. Der Beitrag zeigt auf, welche Gestaltungsprinzipien und Nutzungsfunktionen für eine Infrastruktur zur Förderung medienpädagogischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden bedeutsam sind. Es wird exemplarisch beschrieben, wie diese an der Julius-Maximilians Universität Würzburg im Media Education and Educational Technology Lab – MEET@JMU umgesetzt werden und wie das Lab von Studierenden und Lehrenden eingeschätzt wird.

Die AHEAD Trendanalyse zur digitalen Hochschulbildung in Deutschland 2030

Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum BeitragAutor: Dominic Orr

PDF-Download: https://uhh.de/fem8r

Die Bundesregierung hat die Studie „AHEAD“ (Kurzform für „A Higher Education – Digital“) einem internationalen Konsortium in Auftrag gegeben, um die Zukunft der Hochschulbildung zu betrachten und mögliche Szenarien für 2030 zu formulieren. Die AHEAD-Studie versucht Antworten auf die folgenden Fragen geben: Was wird von wem gelernt, mit welchen Lernarrangements und in welcher Art von organisatorischem Umfeld? In den ersten Debatten über die Veränderung der Hochschulbildung wurde scheinbar übersehen, dass die Digitalisierung keine rein technologische Innovation ist, die den Wandel bestimmt, sondern bloß eine neue Technologie, die in soziale Innovationsprozesse eingebettet werden muss. Dabei ist genau dies so wichtig. Die AHEAD-Studie wird diese Erkenntnis bei der Identifikation von tragfähigen Ideen zur Gestaltung der Hochschulbildung für die Zukunft berücksichtigen. In diesem kurzen Artikel werden einige Eckpfeiler dieser Entwicklung dargelegt.

Studieren in der Zukunft: Wird der Digital Turn zum Individual Turn? – Erkenntnisse aus dem Projekt „Hochschulen der Zukunft“

Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum BeitragAutor und Autorin: Rüdiger Wild, Jana Hochberg

PDF-Download: https://uhh.de/mznrb

Wie sieht sie aus – die Hochschule der Zukunft? Und welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an Hochschulen, hochschulstrategische Prozesse und Hochschulpolitik? Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „Hochschulen der Zukunft“ an der Fernuniversität in Hagen widmete sich in einer qualitativen Expertenbefragung diesen Aspekten und betrachtete die Digitalisierung hierbei nicht allein als technologisch getrieben, sondern als sozial und kulturell wirkendes Phänomen. In diesem Beitrag sollen vor allem Ergebnisse, die das künftige Studieren betreffen, umrissen und darüber hinaus reflektiert werden, inwiefern die Potenziale eines „Digital Turn“ hierfür wirksam werden können.

Hochschulinfrastrukturen für das digitale Zeitalter

Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum BeitragAutoren: Rolf Granow, Hans Pongratz

PDF-Download: https://uhh.de/z2h5r

Die Verfügbarkeit zukunftsorientierter, komfortabler und leistungsfähiger IT-Infrastrukturen für Lernende und Lehrende ist eine Voraussetzung für den „digital turn“ der Hochschulen, der in der Breite wirkt und die Gesamtheit der Hochschule erreicht. Neben hochschuleigenen Infrastrukturen gewinnen dabei hochschulübergreifend nutzbare Infrastrukturen zunehmend an Bedeutung, da sie die beträchtlichen Investitionen in die Entwicklung über die Skaleneffekte hoher Nutzung rechtfertigen. Dazu bedarf es hochschulübergreifender Kooperationsmodelle, auch und besonders unter Einbeziehung zusätzlicher Akteure und Serviceprovider, um einen höchstmöglichen Synergiegrad bei gleichzeitiger Flexibilität für die Hochschulen erreichen.

Unterwegs – Home of the Curious. Eine Reise in die (nicht nur) digitale Zukunft des Lernens

Redaktion Synergie Keine Kommentare

Illustration zum BeitragAutor: Jan Philipp Schmidt

PDF-Download: https://uhh.de/v2xmr

Die Bildungsreise in die nicht nur digitale Zukunft des Lernens führt in das MIT Media Lab, wo seit mehr als 30 Jahren Lernumgebungen verschiedenster Art entwickelt werden. Wir besuchen die Forschungsgruppen “Lifelong Kindergarten” und “Fluid Interfaces” und machen dann einen Abstecher in ein Projekt, das gemeinsam mit öffentlichen Bibliotheken kreative Lernmöglichkeiten außerhalb der traditionellen Hochschule schafft.

Neuer Synergie-Sonderband OERinfo-Projekte 2017/2018 online

31. August 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Seit heute ist ein neuer Sonderband zu unserem Fachmagazin Synergie. Digitalisierung in der Lehre online verfügbar. Dieser ist – nach den Publikationen zu den HOOU-Projekten und zur Qualität von Open Educational Resources – nun bereits der dritte Band aus dieser Synergie-Reihe.

Unter dem Titel “Projekte der BMBF-Förderung OERinfo 2017/2018” werden in kompakter Form Ergebnisse und Erfahrungen aus dem bundesweiten OER-Fördernetzwerk als Open-Access-Publikation zur Verfügung gestellt. Der Synergie-Sonderband erscheint in verschiedenen barrierefrei gestalteten Online-Ausgabe-Formaten sowie in einer kleinen Druckauflage.

Informationen und Download

 

Bald ist es soweit!

07. August 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Die neue Ausgabe der Synergie erscheint. Für Ausgabe 06, die am 21.09.2018 erscheint, haben wir uns etwas Besonderes für Euch ausgedacht:

Ein Sneak Peek für das Cover!

Die Synergie ist für ihre außergewöhnlichen und bunten Umschläge bekannt. Passend zum Titelthema „Shaping the Digital Turn“ gibt es die Möglichkeit, das Cover der Synergie vorab für Euch selbst gestalten.

Unser im Stil eines Inkrements gestaltetes Motiv zeigt den Work in Progress, der sich hinter den Kulissen der Synergie abspielt. Viele Gedanken und Synergien fließen in die Zusammenstellung und Gestaltung des Magazins ein. „Shaping the Digital Turn“ quasi.

Wie sich das Inkrement entwickelt und wie die finale Version der Synergie Nummer 06 aussieht, veröffentlichen wir allerdings erst am Erscheinungstermin. Entweder durch ein Abo der Printausgabe oder Besuch unseres Standes auf der Themenwoche des Hochschulforums Digitalisierung vom 21. Bis 28.09.2018 in Berlin kann die Neugier gestillt werden. Vorfreude ist doch bekanntlich die schönste Freude!

Einen Kopf kürzer gemacht

11. Juni 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

Synergie ist ein Konzept, welches Kommunikation beinhaltet. Um den Austausch leichter zu machen, haben wir auf Twitter unseren Namen verkürzt. Statt unter @Redaktion_SynX findet man uns jetzt unter @SynX_UHH.

Wir freuen uns immer über Rückmeldungen und einen anregenden Austausch zu den Heften und den einzelnen Artikeln!

Neu erschienen: Synergie Ausgabe #05 zum Thema Demokratie und Synergie Praxis OER-Know-How 2018

24. Mai 2018 Redaktion Synergie Keine Kommentare

        

Am 24. Mai 2018 ist die fünfte Ausgabe von Synergie. Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre zum Themenschwerpunkt “Demokratie, Transparenz und Digitalisierung” veröffentlicht worden. Vielfältige Beiträge aus den Bereichen Wissenschaft, Politik und Kultur zeigen, welche Rolle Digitalisierung und Digitalität in unserer Gesellschaft spielen und welche Herausforderungen sich daraus für heutige und künftige Bildungsprozesse ergeben (können). In unserem Leitartikel wird Digitalität in ihren verschiedenen Ausprägungen jenseits der Technologie beleuchtet. Der zweite Themenschwerpunkt der druckfrischen Ausgabe greift erneut das Thema “Open Educational Resources” auf und spannt hier einen weiten Bogen – von Fragen der Awareness bis hin zu ersten Ansätzen einer OER-Forschung.

Download Synergie  Ausgabe #05:

PDF: https://uhh.de/y8xe2

ePUB: https://uhh.de/oet5l

Die neue Publikation wird durch ein neues Beilegerheft aus der Reihe Synergie Praxis ergänzt. “OER-Know-How 2018” bietet in einem crossmedialen Format ganz praktische Hilfestellungen für Lehrerinnen und Lehrer sowie Hochschullehrende für die Erstellung und Verwendung von OER.

Download Synergie Praxis OER-Know-How 2018

PDF: https://uhh.de/qljnz

ePUB: https://uhh.de/w7mcz

Unter https://uhh.de/tivfn können sich Interessierte an der ersten Lesendenbefragung zum Fachmagazin Synergie beteiligen. Weitere Informationen sind auf der Rückseite der neuen Ausgabe zu finden.

 

Seite 5 von 17